Simulationen

Simulationen dienen dem möglichst realitätsnahen Nachbilden von Geschehen der Wirklichkeit. Simulationen zu nutzen, ist eine Vorgehensweise zur Analyse von Systemen, die für die theoretische oder formelmäßige Behandlung zu komplex sind. Dies ist überwiegend bei dynamischem Systemverhalten gegeben. Bei der Simulation werden Experimente an einem Modell durchgeführt, um Erkenntnisse über das reale System zu gewinnen.

Anwendungsbeispiele sind u. a. die Fahr-und Flugsimulation im Ausbildungsbereich oder im medizinischen Bereich Simulationstrainings am Patienten. Im Allgemeinen können Simulationen im Weiterbildungsbereich zur  Entwicklung von Kompetenzen und zum Einüben eines gewünschten Handlungsverhaltens eingesetzt werden.

Beispielhafte Simulationsanwendungen sind ExtendSim und FlexSim.

Teilnehmendenorientierung

Vorkenntnisse fortgeschrittene
Mögliche Einweisungszeit
  • bis 15 Minuten möglich
  • mehr als 15 Minuten möglich
Zielgruppe
  • 1-10
  • 11-20
  • 21-100
  • 101-
Zeitlich variabel ja
Ortsungebunden nutzbar ja
Zusammenarbeit ermöglichen nein
Kommunikation ermöglichen nein
Leistung dokumentieren
  • ja
  • nein
Zusätzliche Kosten für TN erlaubt
  • ja
  • nein

Angemessenheit

Funktionserweiterung möglich nein
Zusätzliche Software ja
Mögliche Endgeräte
  • Smartphone + Tablet
  • Notebook
  • Desktop PC
Dauerhafte Internetverbindung
  • ja
  • nein
Offline nutzbar
  • ja
  • nein
Präsenz oder Distanz
  • Präsenz
  • Distanz
Lehrinhalte wiederverwendbar
  • ja
  • nein
Einarbeitung Lehrende
  • mittel
  • hoch
Aufwand beim Einsatz
  • mittel
  • hoch
Zusätzliche Kosten für Einrichtung erlaubt
  • dauerhaft
  • einmalig
Zusätzliche personalkosten erlaubt
  • dauerhaft
  • einmalig
Zusätzlicher technischer Aufwand
  • gering
  • mittel
  • hoch