Virtuelle Realität

Als virtuelle Realität (VR) wird die Darstellung einer computergenerierten interaktiven Umgebung bezeichnet, in die der Mensch eintauchen kann. Das wird in der Regel durch eine Brille erreicht und kann durch zusätzliche Hardware ergänzt werden (z. B. bei großen Flugsimulatoren in der Ausbildung von Piloten).

Szenarien virtueller Realität werden gezielt u.a. in der Weiterbildung als Lernumgebungen eingesetzt. So beispielsweise beim situativen Lernen in Gefahrensituationen oder beim Einüben von Kommunikationsfertigkeiten. In einer virtuellen Lernumgebung, die aktiv erfahrbar ist, können risikofrei Erfahrungen gesammelt und Handlungsweisen wiederholt eingeübt werden.

VR-Anwendungen sind beispielsweise VR Player und 360 Video Metadata.

Teilnehmendenorientierung

Vorkenntnisse fortgeschrittene
Mögliche Einweisungszeit
  • bis 15 Minuten möglich
  • mehr als 15 Minuten möglich
Zielgruppe 1-10
Zeitlich variabel nein
Ortsungebunden nutzbar nein
Zusammenarbeit ermöglichen nein
Kommunikation ermöglichen nein
Leistung dokumentieren nein
Zusätzliche Kosten für TN erlaubt nein

Angemessenheit

Funktionserweiterung möglich nein
Zusätzliche Software ja
Mögliche Endgeräte kein Gerät für TN notwendig
Dauerhafte Internetverbindung
  • ja
  • nein
Offline nutzbar ja
Präsenz oder Distanz Präsenz
Lehrinhalte wiederverwendbar
  • ja
  • nein
Einarbeitung Lehrende hoch
Aufwand beim Einsatz hoch
Zusätzliche Kosten für Einrichtung erlaubt
  • dauerhaft
  • einmalig
Zusätzliche personalkosten erlaubt
  • dauerhaft
  • einmalig
Zusätzlicher technischer Aufwand hoch